Freitag, 9. Oktober 2009

SHOCKER: Holger Franke verlässt "Unter uns"! Sind die Massenausstiege der Urgesteine noch Zufall?


Eine traurige Realität tritt wohl langsam ein: Deutschland verliert seine Soap-Urgesteine. Holger Franke, der seit Serienbeginn den Bäcker Wolfgang Weigel in "Unter uns" spielt, wird die Soap noch diesen Herbst verlassen. Ende November wird er aus dem Seriengeschehen geschrieben. Das letzte originale Castmitglied bei "Unter uns" wäre somit Petra Blossey, in der Rolle von Wolfgangs Ehefrau Irene. Ein großer Verlust für die Soap, denn dort wusste man auch die älteren Darsteller immer zu schätzen und Holger Franke konnte so bis zuletzt in seiner Rolle als Wolfgang den Familien-Patriarchen geben. In Folge 3726 folgt nun schließlich der Serientod.
Franke ist nicht das einzige Soap-Urgestein von dem sich die Fans dieses Jahr verabschieden müssen. So hat Hans Christiani im Sommer nach siebzehn Jahre seine Rolle als Daniel bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" hergegeben. Kollege Frank-Thomas Mende hat bereits öffentlich verkündet, dass für ihn eine Vertragsverlängerung im Frühjahr nächsten Jahres ebenfalls nicht mehr in Frage kommt. Seine Figur des Clemens Richter ist somit wohl im Mai 2010 das letzte Mal auf den Bildschirmen zusehen.
Auch "Verbotene Liebe" reiht sich wohl in dieser Reihe ein. Allen Anschein nach wird Konrad Krauss nach fast fünfzehn Jahren die Soap verlassen. Seinen letzten Auftritt soll auch er wie Franke im November haben.
Damit stehen uns also nicht nur weiter viele Ausstiege in unseren deutschen Soaps ins Haus, auch sind gleich vier Urgesteine in diesem Jahr unter ihnen. Zufall?
Alle drei Soaps werden von Grundy produziert. Während sich "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schon seit Jahren der jungen Generation widmet, sollen bei "Verbotene Liebe" und auch "Unter uns" neue Rollen auch ein neues Gesamtbild erstellen. Veränderungen, die dann auch die nächste Generation von Zuschauern anlocken soll? Ab diesen Punkt kann jedenfalls bezweifelt werden, die Ausstiege von vier Schauspielern, die ihren Soaps über Einjahrzehnt treu waren, nun alle aufeinmal auf freiwilliger Basis folgen. Noch dazu da man bei Grundy annehmen könnte nach einem gewissen Muster zu verfahren. Mit den kommenden Ausstiegen von Franke, Krauss und Mende hat man in allen drei Soaps nur noch eine Darstellerin, die von Anfang an dabei ist. Dabei handelt es sich mit Figuren wie Irene aus "Unter uns", Charlie (Gabriele Metzger) aus "Verbotene Liebe" und Elisabeth (Lisa Riecken) aus "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zweifellos auch um drei Rollen, die nicht immer zwingend im Vordergrund stehen müssen und so zusagen auch als Edelkomparse dienen [sprich: diese kann man dann zum richtigen Zeitpunkt wohl noch leichter entfernen].
Sollte diese kleine Verschwörungstheorie wirklich eine Maßnahme von Grundy sein in eine neue Zukunft zu blicken, dann darf man wohl nur hoffen, dass man damit einigen Fans nicht die Grundlage entreißt um die Serie zu schauen. Denn ob man nun ein junger oder älterer Zuschauer ist, diese Urgesteine haben auf jeden Fall eine große Bedeutung. Und wir wollen diese Rollen auf unserem Bildschirm sehen. Ja, wir wollen sogar Geschichten mit ihnen sehen. Und das sage ich mit meinen Anfang 20, der den Beginn der deutschen Soaps sozusagen nur im Säuglingsalter miterlebt hat. Diese Urgesteine geben uns eine festere Beziehung zu der Serie. Sie lassen uns Geschichten anders, mit einer nötigen Tiefe, erleben, was Darsteller die Soaps immer noch versuchen als Sprungbretter oder Lernanstalten benutzen einfach nicht schaffen.
Der Ausstieg von Holger Franke ist eine weitere Tragödie der deutschen Soaplandschaft. Ein Ausstieg, der einen Soap-Fan wirklich traurig macht und bei denen die Soaps auf lange Sicht drohen an Bedeutung zu verlieren. Und Fan-Anfragen über eventuelle Rückkehren von Isa Jank als Clarissa bei "Verbotene Liebe" oder auch Anfrage einer großen deutschen Boulevard-Zeitung über eine Rückkehr von Andreas Elsholz als Heiko bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" [nachdem er bei dem Promi-Dinner-Special dabei war] sollten dies eigentlich auch Rainer Wemcken und Kollegen zeigen. Schade das man es einfach nicht versteht Schauspieler auf lange Zeit zu halten und den Soaps eine Bedeutung, ja sogar ein Gewinn von einer Generationengemeinschaft, zu geben. Soap-Darsteller, die ihrer Serie dreizig Jahre oder länger treu bleiben, wie man es beispielsweise in den USA, aber auch in Großbritannien oder Australien hat, wird es wohl in Deutschand nie geben. Einige Schauspieler können sich hierzulande nicht mal eine Verpflichtung von fünf Jahren vorstellen.
Holger Franke kann man an dieser Stelle nur ganz viel Glück für seine weitere Zukunft wünschen und ihm für die tollen Jahre bei "Unter uns" danken. Der Weigel-Clan wird ohne ihn sicher nicht mehr derselbe sein.

Quelle: Unter uns Vorschau
Photo: © Holger-Franke.tv

Kommentare:

  1. Ich liebe diesen Blog und schaue mehrmals täglich hier vorbei, weil man hier so super über die Zukunft seiner Lieblingssoaps aufgeklärt wird. Mach unbedingt weiter so, Lukas! :)

    AntwortenLöschen
  2. So schockierend der Ausstieg von Holger Franke bei Wolfgang ist, Petra Blossey (Irene) soll weiterhin eine tragende Rolle in den nächsten Monaten, wenn das nicht umgeschmissen wird. Woher ich das weiß sag ich nicht, und es steht natürlich jedem frei, mir nicht zu glauben, aber nach derzeitigem Stand der Dinge, soll sie so sehr im Mittelpunkt stehen, wie schon lange nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  3. @ Andy: Danke, das ist nett von dir. Freut mich wenn der Blog so gefällt. :)

    @ Anonym: Bezweifle ehrlich gesagt gar nicht, dass Petra Blossey es schafft in den kommenden Monaten eine tragende Rolle zu spielen. Fragt sich nur was mit ihr passiert, wenn nach Wolfgangs Tod dann auch irgendwann wieder der Alltag folgt.

    AntwortenLöschen
  4. sofern der Ausstieg von RTL nicht bestätigt ist, gibt es keinerlei Gründe sich auch nur im entferntesten darüber zu sorgen, ob die Serie eingestellt werden könnte.

    AntwortenLöschen
  5. wo steht denn was von Einstellung? und der Ausstieg ist nunmal ne Tatsache.
    find es schade das so viele von den Oldies gehen. die stellen echt die Verbindung zu den Anfängen her.

    AntwortenLöschen
  6. Hinzu zu den Soap Urgesteinen kommen noch zwei dazu aus der Originalbesetzung von AWZ Nathalie Thiede und Stephen Dürr waren auch seit dem Start von AWZ dabei und verlassen in diesem jahr die Soap.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym 23:26:
    Bei Thiede und Dürr handelt es sich aber um keine Urgesteine, da sie erst drei Jahre bei AWZ mitgewirkt haben. Gehören zwar zur Originalbesetzung, doch AWZ ist noch so jung, da kann man jetzt noch keine Urgesteine ausmachen wollen. ;)
    Hier geht es ja um die Schauspieler die über ein Jahrzehnt in einer Soap mitgewirkt haben. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ja ich weiss das sie keine Urgesteine sind, ich sagte ja auch hin zu zu den Urgesteinen kommen die beiden. War auch nicht als Kritik gedacht

    AntwortenLöschen
  9. es ist schon sehr traurig all die jahre hier die miteinander verbracht haben... wenn man sich die ganze folgen schaut von 1- 3726 und plötzlich aufhören. es ist ein schock für die kollegen und für die fans natürlich.. es ist einfach schmerzhaft muss ich sagen, aber irene w. wird auch nicht mehr lange bleiben und die fam. weigel wird auch zerbrechen nach wolfgangs tod.

    AntwortenLöschen
  10. Bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen und muss sagen, dass du mir und vielen anderen aus der Seele sprichst, bzw. schreibst, lieber Lukas. Das Aussterben von Serien-Urgesteinen ist ein unschönes Phänomen. Dabei sind es womöglich diese Leute, die es schaffen, dass mehrere Generationen eine Serie schauen. Aber die Sender scheint im Zuge der Kommerzialisierung nur noch die werberelevante junge Zielgruppe zu interessieren. Erschreckende Entwicklung. Aber mach weiter so mit deinem Blog Lukas. Große Klasse.

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym 22:47: Danke. :) Freut mich das dir der Blog gefällt. Das Aussterben der Urgesteine ist wirklich ein unschönes Phänomen - das bringt es eigentlich auf den Punkt.

    AntwortenLöschen
  12. Ich gehöre mit 53 Jahren zu der ,,alten Generation" der Zuschauer und finde es sehr traurig, das die Figur Wolfgang Weigel sterben wird.
    Es ist wirklich so, alles wird nur auf ,,Jugend" zugeschnitten - zählen wir ALTEN denn überhaupt nichts mehr?
    Aber irgendwann werden auch die Macher der ganzen Serien älter - würde mich schon mal interessieren, wie die sich fühlen, wenn sie dann so einfach ausgemustert werden.

    AntwortenLöschen
  13. Ich kenne "Unter Uns" eigentlich schon von Anfang an und Frankes Ausstieg finde ich wirklich sehr bitter.
    Er war der rote Faden nach Christiane Maybach, der sich durch alle Folgen zog. Offiziell will Grundy damit Platz für eine "neue Ära" schaffen, doch ich bezweifle, dass sich viel ändern wird.
    Gerade "Unter Uns" ist - wie keine andere Soap - geprägt durch die eine Familie, die immer dabei ist. Mit Franke verliert sie jedoch ein wesentliches Zugpferd.

    Grundy hätte ja auch Änderungen vornehmen können, indem sie eine neue Familie hineingeschrieben hätte (quasi als Nachfolger der Sturms resp. Kramers resp. Sandmanns resp. Albrechts) - diese Tradition wurde ja auch gebrochen, jetzt wo bloss Rufus und Rebecca dort wohnen.

    Grundy und RTL/ARD haben jetzt klar gestellt, dass Soaps letztlich nichts weiteres als ein Rahmenprogramm zur Werbung darstellen - ohne Kontinuität und ohne Besinnung auf das Ursprungskonzept.

    AntwortenLöschen
  14. Äh Christiane Maybachs Vertrag wurde meines Erachtens nach nicht gekündigt.

    AntwortenLöschen
  15. warum ist er eigentlich ausgestiegen?
    keine lust mehr oder hat er nicht bmehr zur
    handlung gepasst?!

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde es sehr schade das man die älteren Schauspieler raus nimmt.Wir werden doch mit Ihnen alt und schauen mehr Fernsehen als die jungen Leute,da wir mir Zeit haben

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde es garnicht so schlecht, dass die alte Garde nach und nach aussteigt. Ich meine, wer will schon als Schauspieler sein Lebtag in einer Soap mitspielen? Ist sicherlich nicht gerade die künstlerische Laufbahn, die man sich erträumen kann.

    AntwortenLöschen